LOGIN | REGISTRIEREN
AT DE MX   CH
International
Beratung
Support

Wir verwalten
119,961
Domains

Was ist eine Domain?

Domain Definition

Ganz schlicht gesagt ist eine Domain, auch Domäne genannt, eine Internetadresse, dargestellt durch eine Kombination von Buchstaben und Zeichen.

Wer eine Website im Internet erstellen möchte, benötigt eine Domain, unter welcher die Website zu erreichen ist. Hinter dieser persönlichen Adresse im Internet verbirgt sich außerdem eine Zahlenreihe. Diese Zahlenreihe repräsentiert die Adresse des Webservers, auf welchem die Inhalte deiner Website beherbergt sind. Der Vorteil einer gut gewählten Domain ist nicht nur die leichte Auffindbarkeit der Website im Internet, sondern auch der Schutz des Produkt- und Markennamens im World Wide Web.

Eigene Domain registrieren mit NEUBOX Hosting

Welche Arten von Domains gibt es?

Eine vollständige Domain besteht aus mehreren Teilen. Diese sogenannten Labels sind die durch Punkte getrennten Bestandteile eines Domain-Namens und werden von rechts nach links gelesen. Die Top Level Domain, welche ganz rechts steht, ist hierarchisch am höchsten.

Erklärung für Domain, Subdomain und Toplevel Domain

Top Level Domain (TLD)

Die Top Level Domain (TLD) zeigt entweder, welchem Land die Domain zugeordnet ist oder bestimmt die thematische Zugehörigkeit. Aus diesem Grund unterscheidet man zwischen generischen und länderspezifischen Domains.

Es gibt weltweit über 240 länderspezifische Top Level Domains (ccTLDs), wobei jedem Land 2 Buchstaben zugeordnet sind (cc=country code). Daher stehen beispielsweise die Endungen .ch für eine schweizer oder .de für eine deutsche Domain und die ccTLD .eu repräsentiert beispielsweise den Staatenverbund der Europäischen Union.

Generische Domain (gTLDs) bedeutet so viel wie beschreibende Domain, da diese bereits Rückschlüsse auf die Art des Unternehmens, der Dienstleistungen oder der Produkte zulässt. Diese Domains haben aufgrund ihrer Selbsterklärung einen hohen kommerziellen Stellenwert. Sie sind daher sehr beliebt und sind für einen großen Teil des Domainhandels verantwortlich. Um eine spezielle gTLD zu erhalten (z.B: .info), muss ein Unternehmen oder eine Gruppe bestimmten Richtlinien entsprechen. Beispielsweise weist die gTLD .com auf kommerzielle und .org auf nicht kommerzielle Unternehmen hin.

Second Level Domain

Die Second Level Domain ist für die meisten der wichtigste Teil der Internetadresse und liegt hierarchisch direkt hinter der TLD. Die Second Level Domain repräsentiert meist den Wunschnamen einer Person oder eines Unternehmens und gibt oft Aufschluss über den Inhalt der Website.
Hier kannst du die Verfügbarkeit deiner Wunsch Domain überprüfen

Die Wunsch-Domain sollte eindeutig identifizierbar sein, um Verwechslungen zu vermeiden und um die Auffindbarkeit im Internet zu erhöhen. Dieser Teil beschreibt oft den Inhalt einer Webseite oder weist eindeutig auf den Betreiber hin. Hierfür können beispielsweise Fantasiewörter, Unternehmens- oder Personennamen gewählt werden.

Third Level Domain (Subdomain)

Third Level Domains werden meist bei größeren Werbeauftritten verwendet und helfen, die Website in einzelne Teilbereiche zu trennen. Eine Domain kann durch Punkte in getrennte Subdomains unterteilt werden. Beispielsweise können Subdomains für verschiedene Sprachen, Abteilungen oder einen Webshop stehen.

Host Name

Der Host Name gibt die Art des Hostes an bzw. Beschreibt, um welche Inhalte es sich handelt. Der gängigste Host Name ist www. und steht für World Wide Web. Andere Möglichkeiten wären beispielsweise ftp., was für Dateiübertragungen oder mail., welche für einen Mailserver steht.

Wie wähle ich meinen Domain-Namen?

Die Wahl der richtigen Domain stellt einen wichtigen Baustein einer wirksamen Online-Kommunikation dar. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, den Namen gut zu wählen.

Die Domain ist nicht nur technisch ein wichtiger Teil der Website, sondern trägt auch zur Werbewirksamkeit deiner Homepage und zur erhöhten Benutzerfreundlichkeit bei. Gute Domain-Namen sollten kurz, einprägsam, leicht zu buchstabieren und eindeutig zuzuordnen sein. Lange, komplizierte und fehlerträchtige Wörter sollten daher vermieden werden.

Schlüsselwörter, die Rückschlüsse auf den Inhalt oder auf das Geschäftsfeld zulassen, sind eine beliebte Methode, Interessenten auf die eigene Website zu locken und das Suchmaschinen-Ranking zu verbessern. Beispielsweise "www.ferienhaus.ch" lässt sofort den Inhalt der Website erraten.

Ein weiterer Aspekt wäre, für nationale Unternehmen und Privatpersonen eher eine landesbezogene Endung (z.B: .ch für Schweiz) und die Endung .com eher für international ausgerichtete Unternehmen zu wählen.

Auch der rechtliche Aspekt sollte bei der Anmeldung eines Domain-Namens berücksichtigt werden. Bei der Registrierung sollte man beachten, dass keine Namensrechte von Dritten verletzt werden.

Wie erfolgt die Registrierung?

Um eine Domain registrieren zu können, darf der Name, welcher links von der TLD steht, weltweit noch nicht in Verwendung sein. Hierbei sind die Vorschriften der zuständigen Vergabestelle zu beachten. Anbieter helfen beim Überprüfen der Verfügbarkeit von Wunsch-Domains sowie bei der Wahl der Endungen, die dazu erworben werden können. Ist die Wunsch-Adresse noch frei, kann diese ganz einfach gegen eine Registrierungsgebühr angemeldet werden.

Wir von NEUBOX haben für unsere Privat- und Geschäftskunden die Hosting Pakete Tell it!, Sell it! und Push it! ausgearbeitet, in welchen jeweils die Domain bereits inbegriffen ist. Wir übernehmen neben dem Webhosting auch die Überprüfung der korrekten Vergabe deines Wunsch-Domain-Namens sowie deine Domain-Namen-Registrierung zu den Endungen .ch, .de, .li und .at.

Facts and Figures

Ende Juli 2011 waren weltweit ungefähr 215 Mio. Top Level Domains registriert. Innerhalb eines Jahres erfolgten ungefähr 17 Mio. Neuanmeldungen, wovon alleine 9,7 Mio. Domains in den ersten zwei Quartalen im Jahr 2011 registriert wurden.

Wie die angeführte Grafik aufzeigt, zählt .com zu den führenden generischen Domains (gTLD) weltweit. Ganz vorne anzufinden sind auch die Endungen .net und .org. Die beiden generischen Domains .com und .net bringen es zusammen auf rund 115 Millionen Registrierungen weltweit. Im internationalen Vergleich führen bei den länderspezifischen Top Level Domains (ccTLD) Deutschland (.de), das Vereinigte Königreich (.uk), China (.cn) und die Niederlande (.nl) das Ranking an.

Diagramm zur Häufigkeit von Toplevel Domains

Quelle:Denic.de September 2011

Weltweit sind ungefähr 85 Millionen ccTLDs angemeldet. Die 10 wichtigsten ccTLDs, wie in der nachfolgenden Grafik angeführt, repräsentieren ungefähr 60% aller Registrierungen.

1. .de (Deutschland) 6. .ru (Russland)
2. .uk (Vereinigtes Königreich) 7. .br (Brasilien)
3. .nl (Niederlande) 8. .ar (Argentinien)
4. .cn (China) 9. .it (Italien)
5. .eu (Europäische Union) 10. .pl (Polen)

Quelle: Zooknic April 2011 in The Verisign Domain Name Report August 2011

Betrachtet man die TLD jener Länder, in welchen Deutsch als Amtssprache gilt, führt Deutschland mit über 80% Anteil eindeutig das Ranking an.