Der neue Trend – Green Webhosting!

Sobald man die Schlagwörter “Green Webhosting” googlet wird schnell deutlich wie viele Webhosting – Anbieter sich bisher schon diesem Thema beziehungsweise Trend angenommen haben.

Was genau steckt eigentlich hinter diesem neuen Trend der scheinbar den neuen Weg des Webhostings aufzeigen soll?

Nun ja, es wird geworben für Webhosting, bei dem die Datencenter mit erneuerbarer Wind – und Solarenergie angetrieben werden. “Eco-friendly” soll die Webhosting – Industrie werden indem Anbieter Energie sparen und den Ausstoss von Kohlendioxid reduzieren.In Zeiten der wachsenden Online-Industrie sollen sich die Hosting – Anbieter etwas einfallen lassen, damit sie nicht wie prognostiziert in ein paar Jahren die Luftfahrtindustrie vom Platz 1 der grössten Umweltverschmutzer stösst.

Alles nur ein neuer Marketing-Trend für die Firmen oder schreiben sie THINK GREEN nicht nur gross, sondern handeln auch dementsprechend?

Wie ist deine Einstellung zu diesem Thema? Denkst du auch “green”? Lass es mich wissen!

Ob grün oder nicht, das Office wünscht dir jedenfalls erstmal einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Webhosting als Medium zur Umsetzung neuer Projekte

Neues Jahr, neue Projekte. Alle Jahre wieder kommen neue Projekte auf uns zu, die eine gewisse Planung voraussetzen, seien es Geschäftsprojekte oder persönliche Vorhaben.

Es mag vielleicht nicht auf den ersten Blick sichtbar sein, aber bei deinen Projekten ist Webhosting nicht ganz unwichtig.   Ein  geeignetes Werkzeug, um  unternehmerische, aber auch  persönliche Projekte erfolgreich zu planen, ist  beispielsweise das Canvas Business Modell, Wenn du dir das Modell anschaust, siehst du die verschiedenen Hauptaspekte wie Schlüsselpartner, Schlüsselaktivitäten, Werte, Schlüsselresourcen, Kanäle, Kundenbeziehungen und Kunden selbst, die eine wesentliche Rolle bei der Planung und Umsetzung eines Projekts spielen. Bei diesem Modell wird deutlich, dass es ohne Kanäle nicht funktioniert. Der Begriff Kanal umfasst viele verschiedene Arten, in diesem Artikel sind aber die Online Kanäle, beziehungsweise Webhosting besonders von Interesse für den Projektleiter.

Auch wenn nicht sofort offensichtlich, kann Webhosting heutzutage ein wichtiger Bestandteil für deine Projektumsetzung sein. Mithilfe des World Wide Web kannst du Projekte effizienter  verwirklichen, indem du durch Webhosting und deine Internet-Präsenz potenzielle Interessenten einfacher und schneller erreichst.

Eine interessant gestaltete Website von einem professionellen Webhosting Anbieter kann dafür sorgen dass deine Projekte nicht nur online verbreitet-, sondern auch gesehen werden.

Aus diesem Grund, mache dir die neuerworbenen Möglichkeiten im Zeitalter des Webhosting zu Nutze um deine Projekte zu verwirklichen, und profitiere von einer  professionell gestalteten Website. Wir von NEUBOX bieten dir für deine kurzfristigen Projekte auch einen Short Term Hosting Service, den du monatlich abschliessen kannst.

In diesem Sinne verbleibe ich erst mal mit schönen Grüßen aus dem Office.

Das Duell um die Top–Level – Domain “.swiss“

Die Schweizer Fluggesellschaft Swiss Air Line und der Schweizer Bund haben nun schon seit einiger Zeit ein Duell um die Top – Level – Domain “.swiss“ geführt. Worum ging es dabei genau?

Nun ja, Bund und Swiss haben sich bereits im Juni diesen Jahres bei der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers, kurz ICANN, um die Domainendung .swiss beworben. Diese Anmeldung ist, wie du dir sicherlich vorstellen kannst, nicht gratis. Vielmehr muss der Antragssteller eine stolze Summe von 185.000 US- Dollar(ca. 170 000 SFr) bezahlen um überhaupt ins Verfahren aufgenommen zu werden. Nach langem Hin und Her hat sich jedoch Swiss Air Line letzten Endes entschieden ihren Antrag zurückzuziehen.

Kann man sich die Frage stellen:Warum der ganze Trubel um eine Top-Level – Domain, gibt es doch so viele andere?!

Sicherlich gibt es viele andere, „.swiss“ ist allerdings nicht irgendeine Top-Level –  Domain, vielmehr soll sie die Schweiz repräsentieren, sowohl auf dem nationalen als auch auf dem internationalen Level. Der Bund hat vor die Domain für Schweizer Unternehmen und Organisationen verwendbar zu machen und dies wird früher oder später auch der Airline Swiss zu Gute kommen. Aus diesem Grund wahrscheinlich auch der kooperative Rücktritt von der Bewerbung.

Man kann also gespannt sein wie es weiter geht mit der teuren Top – Level – Domain “.swiss“.  Eins ist jedenfalls sicher, bei uns würdest du 11400 .ch Domains allein für die Antragsgebühr bekommen.

In diesem Sinne, herzliche, vorweihnachtliche Grüße aus dem Office.

Die witzigsten Domain – Namen

Der Domain – Name ist bekannterweise für Unternehmen oder Organisationen äusserst wichtig, schliesslich soll die Domain sie online repräsentieren. Gerade deshalb sollte man bei der Wahl des Namens darauf achten, dass er gut verständlich ist und nicht zu Verwirrungen führt.

Kürzlich sind wir beim Surfen durch das World Wide Web über interessante Beispiele zu lustigen Domain – Namen gestolpert, die wir euch nicht vorenthalten möchten. Zu diesem Zweck haben wir ein kleines Ranking der drei witzigsten Domains erstellt, das euch einen Einblick geben soll.

Sie verkaufen eigentlich hochwertige Kugelschreiber, jedoch ist man sich dessen nicht sofort bewusst beim ersten Blick auf diese URL Adresse: http://www.penisland.net/

Auch unser Platz Zwei laesst nur schwer erahnen, dass diese Firma eigentlich in der Veranstaltungstechnik tätig ist. Nichtsdestotrotz, ein einprägsamer Domain -Name: http://www.dienervt.de/

Der dritte, witzige Fall betrifft ein Asset Recycle Service Unternehmen, das eigentlich lediglich das gebräuchliche Wort IT scrap in seine URL- Adresse integrieren wollte. Dabei raus kam das: http://www.itscrap.com

In manchen Fällen können peinliche Vertipper bei der Domain dem Betreiber der jeweiligen Webseite durchaus entgegenkommen. Die sogenannten eyecatcher mögen auf den ersten Blick peinliche oder seltsame Domains sein, nichtdestotrotz prägt man sie sich ein, was wiederum die Markenbekanntheit des Unternehmes fördert.

Man kann sich also durchaus überlegen, eine Domain mit diesem Überraschungseffekt zu registrieren, solange sich dabei nicht der echte Kundennutzen anzweifeln lässt(z.B www.itscrap.com für ein hochwertiges Fashionlabel).

Lasst uns wissen, ob ihr unsere Meinung teilt und natürlich auch, falls ihr selbst eine witzige Domain registriert habt.

Beste Grüsse aus dem Office.