Die 5 besten URL-Shortener

Sehr oft sind im Internet lange URLs zu finden, die man sich nur schwer merken kann und besonders die Zeichenbegrenzung bei Twitter macht häufig Probleme. Wenn man beispielsweise seinen Freunden eine URL mitteilen möchte, diese aber aus vielen Sonderzeichen und Zahlen besteht, wünscht man sich meist kürzere URLs. Doch dafür gibt es ja URL-Shortener. URL-Shortener sind Dienste mit denen man sich eine lange, umständliche URL verkürzen lassen kann.

Ich stelle euch heute die 5 besten URL-Shortener vor

bit.ly ist der wohl bekannteste und am weitesten verbreitetste URL-Shortener. Bei bit.ly ist das Kürzen einer URL extrem leicht. Einfach die lange URL eingeben, auf “shorten” klicken und schon ist die URL gekürzt. bit.ly erkennt sogar den Benutzer wieder und zeigt alle in der Vergangenheit gekürzten URLs an. Man kann sich bei bit.ly ganz einfach mit seinen Facebook oder Twitter Daten einloggen.

Goo.gl ist der URL-Shortener von Google: Goo.gl bietet eine echte Alternative zu bit.ly. Genau wie bei der Konkurrenz ist es hier möglich seine Links auswerten zu lassen. Man  bekommt Statistiken zur Klickrate, zum Land, aus dem die Klicks kommen und zum Browser und Betriebssystem des Besuchers. Sogar ein QR-Code wird generiert.

Statistikansicht von Goo.gl

Statistikfunktion von Goo.gl

Tiny.cc ist ein ebenfalls beliebter URL-Shortener. Der Service weist einen sehr grossen Funktionsumfang auf. Auch hier wird beim Erstellen der Kurz-URL ein QR-Code generiert. Man kann seine URLs dann direkt über die Sharing-Buttons in sozialen Netzwerken teilen. Die Analyse-Funktionen sind bei diesem URL-Shortener aber erst nach einer Registrierung nutzbar. So kann man zum Beispiel einen Traffic-Filter einsetzen und die Besucher der URL nach Herkunftsland filtern.

Screenshot des URL-Shorteners Tiny.cc

Tiny.cc URL-Shortener

Su.pr ist der URL-Shortener von StumbleUpon. Er ist allerdings erst nach einer Registrierung nutzbar. Der Service bietet wie die anderen vorgestellten Angebote das einfache Verkürzen von URLs, welche man auch direkt mit seinem Twitter Account verknüpfen kann. Der Vorteil bei diesem URL-Shortener ist, dass sich Tweets zu einer vorher definierten Zeit timen lassen. Fährt man also für einige Tage weg, kann man die Tweets bequem vorher einstellen.

is.gd ist ein sehr einfacher URL-Shortener welcher ohne Registrierung genutzt werden kann. Das Prinzip ist simpel. Einfach URL eingeben, umwandeln und schon hat man eine kurze Version seiner URL. Mit einem Klick auf “Further Options / Custom URL” lässt sich eine Custom URL einstellen. So kann man beispielsweise die URL http://is.gd/neubox generieren lassen. Auch bei diesem URL-Shortener kann man Statistiken zu den generierten URLs ausgeben lassen.

Screenshot von is.gd

Der URL-Shortener is.gd

Dies ist nur eine kleine Auswahl der vielen verfügbaren URL-Shortener. Auch Facebook und Twitter bieten beispielsweise ihre eigenen URL-Shortener an. Für welchen du dich entscheidest, bleibt dir und deinem Geschmack überlassen. Es schadet nichts, einfach alle mal auszuprobieren.

Viel Spass beim Kürzen

Dein Jan

 

NEUBOX Short-Term Package – Hosting Service für kurze Projekte

Hosting Service für Events und kurzfristige Projekte

Organisierst du derzeit ein Event, wie ein Konzert, eine Sportveranstaltung oder ein Fest und benötigst dafür einen Hosting Service für deine Event Website? Oder hast du ein kurzfristiges Projekt am laufen, für das du einen Internetauftritt erstellen möchtest?

Du willst aber keinen 12-Monats Vertrag bei einem Webhoster abschließen?

Dann bietet dir NEUBOX als erster Schweizer Webhoster jetzt einen Hosting Service für kurzfristige Projekte an – Das NEUBOX Short-Term Package. Du kannst so zum Beispiel für nur einen Monat ein Hosting Paket beziehen, mit dem du deine kurzfristigen Projekte realisieren kannst.

Hosting Service für Projekte

Preise dein nächstes Rockkonzert mit einer eigenen Website an, führe ein neues Produkt ein und bewerbe es mit einer eigenen Internetpräsenz oder organisiere ein Sport-Event in deiner Stadt und werbe dafür mit einer Event-Website. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt.

Und das Beste daran, das Short-Term Package bekommst du schon ab 15.90 CHF pro Monat mit unserem Hosting Service Sell it!, oder mit unserem Push it! Paket für 24.90 CHF pro Monat. Wähle bei der Bestellung des Hosting Service einfach die Option “Monatlich” aus.

Und das bietet dir unser kurzfristiger Hosting Service:

  • monatlicher Vertragsabschluss
  • Domain Registrierung inklusive
  • Alle Features unserer Hosting-Pakete wie z.B. unser Website Editor, unbegrenzter Traffic oder unser eMail Marketing Service
  • Erstklassiger technischer Support zum Hosting Service

Starte jetzt erfolgreich dein kurzfristiges Projekt oder Event mit einer eigenen Website. Wir von NEUBOX sind sehr daran interessiert, unseren Hosting Service für dich noch besser zu machen. Teile uns darum deine Meinung mit und vielleicht bist du dann sogar bald mit deiner Website auf der NEUBOX Startseite vertreten.

Dein Jan

Unsere Top 5 der kostenlosen Content Management Systeme (CMS)

Was ist eigentlich ein Content Management System

Wenn du dich schon mal mit dem Erstellen einer eigenen Website beschäftigt hast, dann hast du bestimmt auch schon mal von dem Begriff Content Management System (CMS) gehört. Doch was ist das eigentlich genau und was kann man damit machen?

Ein CMS erleichtert dir die Arbeit bei der Erstellung und Verwaltung deiner Website. Es ist ein Programm, welches im Hintergrund deiner Website läuft. Mit einem CMS kannst du deine Inhalte verwalten, Texte erstellen und Medien, wie Bilder oder Videos ganz einfach einbinden. Und das beste: ein CMS zu bedienen benötigst du wenige bis gar keine Programmierkenntnisse. Das äussere Erscheinungsbild deiner Website wird bei einem CMS meist durch Vorlagen (sogenannte Templates oder Themes) definiert.

CMS Vorteile

  • Einfache und direkte Bearbeitung von Inhalten
  • Trennung von Design und Inhalt
  • Gleichzeitige Verwendung durch mehrere Anwender
  • Einfache Erweiterbarkeit Durch Plugins
  • Einheitliche Darstellung
  • Automatisierung verschiedener Funktionen

Ein CMS bietet natürlich nicht nur Vorteile, sondern hat auch Nachteile. Man sollte sich also gut überlegen, ob ein CMS für die eigene Website das Richtige ist.

CMS Nachteile

  • Meist höhere Anfangskosten beim Start einer Website
  • Gelegentlich Sicherheitslücken
  • Einschränkungen bei der Gestaltung der Website
  • Oft geringere Geschwindigkeit der Website

Auch wenn es ein paar Nachteile gibt, so ist für den unerfahrenen Anwender die Arbeit mit einem CMS wohl die bessere Wahl. Denn hier gibt es oft kostenlos verfügbare Vorlagen, die sich leicht an die eigenen Bedürfnisse anpassen lassen. Auch haben die meisten CMS eine sehr grosse Entwickler-Community und man findet oft sehr schnell Hilfe wenn es mal ein Anliegen gibt. Neben kommerziellen CMS gibt es eine sehr grosse Anzahl ein kostenlosen, Open Source Content Management Systemen.

Ich habe für dich meine TOP-5 der kostenlosen CMS zusammengestellt.

WordPress

Wordpress Screenshot
Vor einiger Zeit wurde noch diskutiert, ob WordPress wirklich als CMS angesehen werden soll, da es eigentlich ein System für Blogs ist. Mittlerweile gibt es aber viele normale Websites die auf WordPress als Grundlage laufen. WordPress kann durch zahlreiche Plugins erweitert werden und kann als Blog, Soziales Netzwerk, E-Commerce Seite, und und und benutzt werden. Ausserdem gibt es ein riesiges Angebot an kostenlosen und Premium-Vorlagen um das Aussehen der Website zu verändern. Das Dashboard von WordPress ist sehr benutzerfreundlich und leicht zu bedienen. Für einfache Websites kann WordPress schon zu mächtig sein, da es sehr viele Funktionen bietet.Von WordPress gibt es zwar keinen offiziellen Support, es existieren aber zahlreiche Foren in denen man Hilfe findet, falls doch mal etwas nicht so ganz funktioniert.


Joomla

Screenshot der Joomla Homepage

Joomla wird von vielen bekannten Unternehmen als CMS benutzt. Darunter Ikea, Pizza Hut oder GE. Joomla ist sehr flexibel und kann nahezu für alle Website-Typen benutzt werden. Das CMS hat eine sehr aktive Entwickler-Community und es gibt zahlreiche kostenlose Plugins. Es sind zwar auch eine Menge an Templates für Joomla verfügbar, aber diese kommen oft nicht an die Qualität von WordPress Templates heran. Auch Joomla kann für einfache Websites schon zu mächtig sein und kann einen neuen Nutzer leicht überfordern.

Drupal

Screenshot Drupal Homepage

Auch Drupal wird von einer Reihe von bekannten Unternehmen zur Administration ihrer Websites benutzt. Sony Music, AOL Corporate und MTV UK verwalten ihre Internetpräsenz mit dem kostenlosen CMS. Drupal besitzt, wie die anderen beiden bereits vorgestellten CMS eine aktive Community und wird ständig weiterentwickelt. Es gibt mehr als 6000 Add-ons (Module genannt), mit denen sich das CMS beliebig erweitern lässt. Das Erstellen von eigenen Themes für Drupal ist aber im Vergleich zu Joomla und WordPress nicht ganz so einfach.

Typo 3

Screenshot Typo 3 Website

Typo 3 ist ein weiteres exzellentes, kostenloses Open Source CMS. Typo 3 ist besonders bekannt für seine Stabilität und die einfach zu bedienende Benutzeroberfläche. Auch die grosse Support-Gemeinschaft ist ein Plus für Typo 3. Für Typo 3 gibt es für die unterschiedlichsten Bedürfnisse eine sehr grosse Anzahl an Erweiterungen. Das CMS ist sehr umfangreich und daher auch nicht ganz so einfach in der Bedienung. Auch Redakteure, die sich nur um das Einpflegen von Inhalten kümmern, benötigen eine Einarbeitung oder evtl. eine vorherige Schulung.

Concrete 5

Screenshot Concrete 5 Website

Concrete 5 ist ein sehr mächtiges kostenloses CMS, kann aber auch als Framework benutzt werden, um web basierte Apps zu entwickeln. Besonders die Möglichkeit Inhalte sehr einfach zu bearbeiten ist ein Vorteil von Concrete 5. Unerfahrene Benutzer können wie in einem Textverarbeitungsprogramm ihre Texte anpassen und gestalten. Man kann mit Concrete 5 einfache HTML-Seiten sehr einfach in ein funktionsfähiges Template umwandeln. Es gibt zwar zahlreiche Plugins, viele davon sind allerdings kostenpflichtig. Die meisten guten Themes sind ebenfalls kostenpflichtig.

Welches CMS soll ich denn nun benutzen?

Dies ist nur eine kleine Auswahl an kostenlosen Content Management Systemen. Für welches du dich entscheidest, hängt letztendlich ganz von deinen Bedürfnissen hab.Du solltest dir also vorher überlegen, wie umfangreich deine Website sein sollte, ob du mit einfachen Funktionen auskommst, oder ob du ausgefallene Features benötigst. Falls du ein vorgefertigtes Design benutzen möchtest, sieh dich einmal um, welche Designs für dein CMS verfügbar sind.

Wenn du ein Hosting bei NEUBOX besitzt hast du die Möglichkeit über unseren Sitebuilder “Stilvolle Webseiten” deine Website zu erstellen und deine Inhalte zu verwalten. Wenn du eines der CMS aus unserer Top-5 Liste installieren möchtest, kannst du dies sogar direkt aus unserer Website Verwaltungssoftware cPanel heraus tun. WordPress, Drupal und Joomla lassen sich mit nur wenigen Klicks ganz einfach installieren.

Wenn du noch weitere Fragen hast, kannst du dich auch gerne an unsere Produktberatung wenden.

Und nun viel Spass beim Erstellen und Verwalten deiner Website!

Dein Jan

 

Hilfe bei der Erstellung deiner Website – Die Handbücher von NEUBOX

Möchtest du deine eigene Website erstellen, weisst aber nicht genau wo du eigentlich anfangen sollst? Das Erstellen einer Website ist gar nicht so schwierig. Auch ohne Programmierkenntnisse und Vorerfahrung gelangt man in nur wenigen Tagen von der Planung bis zur eigenen Internetpräsenz.

Wir haben dir zwei ausführliche Anleitungen zur Erstellung der eigenen Homepage zusammengestellt.

Strategisches Handbuch – Mit Planung zum Erfolg

Titelseite unseres Strategischen Handbuches

Um mit deiner Website langfristig erfolgreich zu sein, ist eine gute Planung erforderlich. Es sollten genaue Ziele definiert, die Zielgruppe eingegrenzt und die Struktur der Website geplant werden. Man sollte sich Gedanken machen, wie man die Website vermarktet und wie man mit ihr Geld verdient. Um dir diese Schritte zu vereinfachen haben wir dir eine Schritt-für Schritt Anleitung zur strategischen Planung deiner Website zusammengestellt. Hier kannst du unser Strategisches Handbuch ganz einfach und kostenlos anfordern.

Technisches Handbuch – Auch ohne Erfahrung zur eigenen Website

Titelseite unseres Technischen Handbuches
Viele Leute denken, dass man eine Website nur erstellen kann, wenn man auch programmieren kann und sich besonders gut auskennt. Doch auch ohne Programmierkenntnisse kannst du dir ganz einfach und schnell deine eigene Website erstellen. Bei NEUBOX Hosting steht dir der Website-Editor “Stilvolle Webseiten” zur Verfügung. So kannst du dir mit nur wenigen Klicks die eigene Homepage erstellen und musst dabei nicht eine einzige Zeile programmieren.

Wir haben dir auch hier eine ausführliche Anleitung zusammengestellt – Unser Technisches Handbuch.

Hier lernst du ausserdem, wie du deine eigene eMail Adresse und Newsletter-Kampagnen erstellst, verwaltest und analysierst, um den Erfolg deiner Website zu optimieren. NEUBOX stellt dir mit dem cPanel ein mächtiges Werkzeug zur Verwaltung deiner Website zur Verfügung. Du hast eine Menge Einstellungsmöglichkeiten um deine Website zu optimieren und auf deine Bedürfnisse anzupassen. Im Technischen Handbuch findest du auch eine Anleitung über die wichtigsten Funktionen des cPanels.

Fordere unsere Handbücher zur Erstellung deiner Website jetzt an.

NEUBOX Handbücher 

Falls du noch kein Hosting bei uns besitzt, sieh dich doch hier mal um und entscheide dich dann für ein passendes Hosting-Paket. NEUBOX bietet dir Hosting für deine private Website sowie für die Website deines Unternehmens, oder Vereins.

Wenn du noch weitere Fragen zur Erstellung deiner Website hast, kannst du dich auch gerne an unseren Kundensupport wenden. Unsere Mitarbeiter helfen dir bei deinen Anliegen weiter.

Und nun viel Spass und Erfolg

dein Jan

NEUBOX Hosting als Unterstützer der HSG Gründergarage 2013

Auch Dieses Jahr waren wir von NEUBOX wieder bei der Gründergarage der Universität Sankt Gallen mit dabei. Das Event fand vom 25. Februar bis zum 7. März 2013 statt und hat uns mal wieder gezeigt, wie kreativ und innovativ junge Unternehmer sind. Wir waren auf dem Workshop Day, dem STARTJAM und den Dienstleister- und Investorentagen anwesend und haben viele interessante Menschen kennengelernt, uns mit ihnen ausgetauscht und ihnen Fragen rund um das Thema Webhosting, Website und Internetpräsenz beantwortet.

Unser Marketing Manager Stefan mit einem Interessenten

Ausserdem haben wir kostenlose Hosting – Pakete für unser Tell it! Webhosting verschenkt, um den Unternehmen die Möglichkeit zu geben unser Angebot auszuprobieren. NEUBOX ist selber ein Startup-Unternehmen aus den Reihen der HSG. Deshalb war es für uns besonders interessant, mit jungen Leuten über ihre Projekte und Zukunftspläne zu sprechen. Durch unsere eigenen Erfahrungen konnten wir hilfreiche Tipps und Ratschläge zu ihren Projekten geben.

Das Event hat uns jede Menge Spass gemacht und wir konnten interessante Firmen wie einen Golf-Online Shop oder eine Entwicklerschmiede kennenlernen. Wir hoffen, auch im nächsten Jahr wieder am Start sein zu können.

Falls du auch ein eigenes Startup Unternehmen hast und dafür eine Website erstellen möchtest, oder dich einfach nur privat im Internet präsentieren möchtest, lohnt es sich für dich vielleicht mal einen Blick auf unsere Hosting Angebote zu werfen.

Die Top 10 der lustigsten Domain Namen

Vor einiger Zeit haben wir euch schon mal ein paar witzige Domain Namen vorgestellt. Aber es gibt davon offensichtlich noch viel mehr.

Heute präsentieren wir euch also die Top-10 der lustigsten Domain Namen.

URL aus Büroklammern

10. http://www.oldmanshaven.com

Eigentlich werden auf dieser Website Ferienwohnungen vermietet, doch man könnte auch meinen, dass man hier Rasur-Tipps für in die Jahre gekommene Herren findet.

9. http://www.americanscrapmetal.com/

Man könnte denken, bei diesem Domain-Namen geht es um metallische Ausscheidungen amerikanischer Staatsbürger. In Wirklichkeit bietet die Website aber Recycling für Alteisen an.

8. http://www.whorepresents.com/

Wer vielleicht denkt, dass diese Website Geschenke und Überraschungen für Prostituierte anbietet, der irrt sich. Die Seite ist lediglich eine Plattform für Talent-Agenten in den USA. Manchmal sollte man seinem Domain-Namen vielleicht einen Bindestrich hinzufügen.

7. http://www.teacherstalk.co.uk

Die Website teacherstalk bietet seinen Besuchern keine Plattform die sich dem ausspionieren von Lehrern widmet, sondern ist nur eine Kommunikationsplattform für Lehrer.

6. http://www.michaelspornanimation.com

Wer nach kleinen Animationen im Erotik-Bereich sucht, ist auf dieser Website leider an der falschen Stelle. Zwei Bindestriche im Domain-Namen hätten gereicht um dem Besucher zu zeigen, dass dies die Website von Michael Sporn ist. Aber vielleicht war das Ganze ja ein geschickter Marketing-Gag, denn Porno-Seiten sind nicht ganz unbeliebt im Internet.

5. http://www.speedofart.com

Suchst du nach einer Anleitung wie du am schnellsten deine Gase loswerden kannst und einfach mal einen schnellen Furz lassen kannst. Dann ist diese Website leider die falsche Adresse. Fügt man ein paar Bindestriche in den Domain-Namen ein, dann erkennt man, dass es sich hierbei um eine Kunst-Website handelt, die den Namen “Speed of Art” trägt.

4. http://www.itscrap.com/

Wer des Englischen mächtig ist, der weiss, dass “it’s crap” nicht die beste Werbung für ein Unternehmen ist. Wer sich die Domain aber genauer ansieht, der erkennt, dass dies die Website eines IT-Unternehmens namens IT-Scrap ist.

3. http://www.dienervt.de/

Vielleicht hat sich ein genervter Ehemann diese Domain registrieren lassen um der ganzen Welt zu zeigen, wie sehr ihm seine Frau auf die Nerven geht, oder es handelt sich doch nur um die Website von Diener Veranstaltungstechnik.

2. http://www.kotanbau.de

Es gibt ja immer verrücktere Geschäftsmodelle. Betreibt diese Website etwa den Anbau von Fäkalien, oder gibt hilfreiche Tipps dazu? Nein, die Firma Kotan Bau GmbH ist nur ein Bauunternehmen für kreative Bodengestaltung.

1. http://www.penisland.net/

Diese Domain Name hat es auf unseren ersten Platz geschafft. Hier kann man die verschiedensten Arten von….., richtig, Stiften kaufen. Die Firma Pen Island bietet hochwertige, individuelle Stifte an. An was hast du denn gedacht?

 Möchtest du auch eine lustige Domain registrieren?

Hast du schon eine Idee, welcher Domain Name für deine Website der richtige ist? Mit der Domain-Endung .ch lassen sich sicher auch einige lustige Dinge machen. Hier kannst du die Domain-Verfügbarkeit überprüfen.

Hier findest du noch unseren alten Blog-Artikel zum Thema lustige Domain Namen.

Dein Jan

10 Internet Fakten die dich garantiert zum Staunen bringen

Heute stelle ich dir 10 interessante Fakten über das Internet vor, die dich garantiert zum Staunen oder Nachdenken bringen. Welches Land hat das schnellste Internet, wie gross ist YouTube und wie entstand eigentlich der erste Smiley? All diese Fragen werden dir hier beantwortet.

1. Ganz schön viele Leute

2,5 Milliarden Menschen benutzen das Internet und jedes Jahr kommen etwa 300 Millionen neue Nutzer dazu. Eine Studie geht davon aus, dass es im Jahr 2016 bereits 3,4 Milliarden Internetnutzer geben wird. Auf dieser Website gibt es noch eine ganze Menge anderer interessanter Statistiken: http://www.nationmaster.com/statistic

2. Sau schnell? – Nicht überall

Blaues W-Lan KabelUnsere Freunde aus Süd-Korea haben das schnellste Internet der Welt, mit einer durchschnittlichen Übertragungsgeschwindigkeit von 2,202 Kbps. Plätze 2 und 3 der schnellsten Internetverbindungen gehen an Rumänien (1,909 Kbps) und Bulgarien (1,611 Kbps). Der weltweite Durchschnitt liegt nur bei 580 Kilobits pro Sekunde. Da gibt es in einigen Ländern noch Nachholbedarf. Um die durchschnittliche Download-Geschwindigkeit zu bestimmen wurden im Rahmen einer Studie übrigens 27 Millionen Downloads von 20 Millionen verschiedenen Computern in 224 Ländern gemessen.

3. Ziemlich viele Daten

Floppy Disk in HandDas Internet ist riesig – so riesig, wie du dir wahrscheinlich gar nicht vorstellen kannst. Deshalb versuche ich das ganze mal mit ein paar anschaulichen Vergleichen zu erklären. Das Internet hat nach einer Schätzung von Google etwa 5 Exabytes an gespeicherten Daten.
Ein Exabyte sind übrigens 1 Mio. Terrabyte, oder etwa das fünffache an Daten, aller jemals gedruckten Bücher.

Doch die Zahlen des weltweiten Traffics sind noch viel beeindruckender. Cisco sagt voraus, dass ab dem Jahr 2016 jedes Jahr etwa 1,3 Zettabytes an Daten durch die Internetleitungen geschickt werden. Diese Grafik veranschaulicht das Ganze mal an der Anzahl der DVDs, die benötigt würde um diese Datenmenge zu speichern.

Statistik über Verteilung des Internettraffic
Die geschätzte Menge aller jemals von Menschen gesprochenen Worte würde digitalisiert übrigens 42 Zettabyte entsprechen

4.  Bitte lächeln – Smiley ohne Augen

Gelbes SmileyDas erste Smiley aller Zeiten erschien bereits im Jahr 1979. Kevin McKenzie versuchte damals seine Emotionen elektronisch auszudrücken und tat das auf diese Weise. Der erste Smiley hatte keine Augen und sah so aus -).
Erst drei Jahre später fügte Scott Fahlman einen Doppelpunkt hinzu. :-)
In Japan werden übrigens andere Smileys benutzt. Da Japaner viel mehr Schriftzeichen benutzen als wir, sind dementsprechend auch viel mehr Kombinationen möglich. Allein für ein glücklich aussehendes Smiley gibt es hunderte Kombinationen. Diese sehen dann beispielsweise so aus:

ლ(́◉◞౪◟◉‵ლ)            (`・ω・´)”

5. YouTube ist auch verdammt gross

YouTube ist nicht nur die grösste Video-Plattform, sondern auch die zweitgrösste Suchmaschine nach Google. Jede Minute werden etwa 72 Stunden an Videomaterial auf YouTube hochgeladen, das sind über 100.00 Stunden an Video pro Tag. Wenn man alle Videos die an einem Tag hochgeladen werden ansehen würde, wäre man 12 Jahre lang beschäftigt. Täglich werden etwa 4 Mrd. Videos aufgerufen. Das erste Video auf YouTube wurde am 23. April 2005 von Jawed Karim hochgeladen. Es ist 18 Sekunden lang, heisst “Me at the zoo” und ist ehrlich gesagt ziemlich langweilig. Für alle Interessierten: hier kann man es trotzdem ansehen.

6. SPAM SPAM SPAM SPAM SPAM SPAM SPAM SPAM SPAM

Postkasten mit WerbeprospektenDie erste Spam-E-Mail wurde im Jahr 1978 verschickt. Die Firma DEC veröffentlichte einen neuen Computer und der Marketing-Chef entschied sich eine Massen-E-Mail an 600 Benutzer des ARPANET (der Vorgänger des Internets) zu verschicken. Nach Schätzungen machen Spam-E-Mails 80% aller verschickten E-Mails aus. Andere Quellen gehen sogar von über 90% aus. Fest steht, Spam E-Mails sind verdammt nervig! Täglich werden übrigens ca. 300 Mrd. E-Mails weltweit verschickt.

 

7. Facebook.

Ja, Facebook hat mittlerweile über 1 Mrd. Benutzer. Anfang 2012 war jeder fünfte Seitenaufruf weltweit ein Seitenaufruf bei Facebook. Insgesamt sind nach Angaben von Facebook mehr als 220 Mrd. Fotos auf deren Servern gespeichert und jede Minute werden über 200.000 neue Bilder hochgeladen. Seit der Einführung des Musikdienstes Spotify wurden dort über 60 Mio. Lieder bereits mehr als 22 Mrd. mal abgespielt, das sind über 200.000 Jahre Musik. Wieviele Leute kennst du eigentlich, die noch nicht bei Facebook sind?

8. Nackte Tatsachen

Pornografie im Internet ist ein grosses Geschäft. Insgesamt werden pro Jahr etwa 4,9 Mrd. US-Dollar Umsatz damit gemacht. Etwa ein Drittel des gesamten Datenverkehrs im Internet geht auf Porno-Websites zurück. Durchschnittliche Besucher einer Pornoseite verweilen dort 15 bis 20 Minuten. Im Vergleich dazu: Die Verweildauer auf einer Nachrichtenseite ist im Durchschnitt 3 bis 6 Minuten. Woran mag das wohl liegen?

9. Alles nur geklaut

Durch das Internet wurde es auch sehr einfach Raubkopien zu verbreiten. Einige Länder haben höhere Raubkopien-Raten als andere. Der erste Platz, mit 93% geht an Armenien. Schweiz liegt mit 25% ziemlich weit abgeschlagen auf den hinteren Plätzen.

10. Zwitschern bis die Finger glühen

Der Microblogging-Dienst Twitter hat täglich 6,9 Millionen aktive Nutzer. Jeden Tag werden etwa 340 Millionen Tweets verschickt und Lady Gaga hat bereits über 33 Millionen Follower. Der erste Tweet der jemals von Google verschickt wurde lautete folgendermassen:

“I’m 01100110 01100101 01100101 01101100 01101001 01101110 01100111 00100000 01101100 01110101 01100011 01101011 00001010 01,111,001th” ( “I’m feeling lucky.”)

 

Quellen:
  • http://karrierebibel.de/vogelsang-20-faszinierende-fakten-uber-twitter/
  • http://www.netzwelt.de/news/91725-pornos-30-prozent-datenverkehrs.html
  • http://www.ipersonic.de/blog_files/Internet-Pornographie-Beziehungskiller-aus-dem-Netz.html
  • http://www.spiegel.de/netzwelt/web/weltweiter-datenverkehr-soll-sich-bis-2016-vervierfachen-a-836495.html
  • http://www.businessinsider.com/how-the-internet-really-works-2012-11?op=1#ixzz2MrsUKqk4
  • http://charlotte.cbslocal.com/2012/07/17/study-people-who-are-constantly-online-can-develop-mental-disorders/

NEUBOX eMail Marketing – Das neue Tool für deine Newsletter-Kampagne

NEUBOX Hosting bietet dir jetzt ein komfortables Tool um deine Newsletter- oder eMail Marketing-Kampagnen zu verwalten: NEUBOX eMail Marketing. Sobald du ein Produkt von NEUBOX bestellst, hast du kostenlosen Zugriff darauf.

Wozu brauche ich eMail Marketing?

Newsletterkampagne

Wenn du eine Website hast auf der sich regelmässig neues tut und du deine Besucher darüber auf dem Laufenden halten möchtest, hast du die Möglichkeit eMail-Newsletter zu versenden. Du könntest natürlich die eMail-Adressen deiner Besucher einsammeln und dies manuell über dein eMail-Programm tun. Hast du aber viele Besucher wird diese Möglichkeit sehr schnell unübersichtlich. NEUBOX eMail Marketing nimmt dir diese Arbeit ab. Du kannst ein Formular auf deiner Website integrieren mit dem deine Besucher deinen Newsletter abonnieren können. So hast du die Möglichkeit an alle deine Abonnenten komfortabel regelmässig deine Newsletter zu verschicken.

Welche Features bietet NEUBOX eMail Marketing?

In deinem Konto kannst du bis zu 1.000 Kontakte verwalten, an die du im Monat bis zu 10.000 e-Mails schicken kannst. Deine Kontakte kannst du ganz einfach organisieren und verwalten. Lege neue Abonnentengruppen an und integriere ein Abonnierungsformular auf deiner Website. Du bekommst von uns kostenlose Templates zur Verfügung gestellt, die du für deine Newsletter-Kampagnen benutzen kannst. Mit unserem Vorlageneditor kannst du diese ganz einfach verwalten und bearbeiten. Du hast auch die Möglichkeit diese im HTML-Editor zu bearbeiten und zu gestalten.

Bevor du deine eMails abschickst kannst du diese mit unserer Test-Funktion erstmal testen. Um den Erfolg deiner eMail Marketing Kampagne zu messen stellen wir dir zahlreiche Analyse-Tools zur Verfügung. Du kannst Google Analytics integrieren, oder “heatmap” – Karten erstellen um die Aktivität deiner Abonnenten zu analysieren und deine Newsletter-Kampagne zu verbessern.

Hier bekommst du nochmal alle eMail Marketing Features in der Übersicht:

  • Kostenlose Templates
  • Einfach zu bedienender Vorlageneditor
  • Kostenloses Speichern von Bildern und Dateien
  • Kontaktlisten und Kontaktchronik
  • Abonnierungsformulare
  • Abonnentengruppen
  • Rückläufige Newsletter
  • Autoantworten und Test- eMails
  • Einfache Personalisierung
  • Umfangreiche Analysetools
  • Integration von Google Analytics
  • Erstellung von Heatmap-Karten

Möchtest du deine eMail Marketing Kampagne jetzt starten, dann logge dich in deinem Member-Bereich einfach mit den Zugangsdaten ein, die dir per eMail zugeschickt wurden. Viel Erfolg bei deiner ersten Newsletterkampagne.

Dein Jan