Unsere Top 5 der kostenlosen Content Management Systeme (CMS)

Was ist eigentlich ein Content Management System

Wenn du dich schon mal mit dem Erstellen einer eigenen Website beschäftigt hast, dann hast du bestimmt auch schon mal von dem Begriff Content Management System (CMS) gehört. Doch was ist das eigentlich genau und was kann man damit machen?

Ein CMS erleichtert dir die Arbeit bei der Erstellung und Verwaltung deiner Website. Es ist ein Programm, welches im Hintergrund deiner Website läuft. Mit einem CMS kannst du deine Inhalte verwalten, Texte erstellen und Medien, wie Bilder oder Videos ganz einfach einbinden. Und das beste: ein CMS zu bedienen benötigst du wenige bis gar keine Programmierkenntnisse. Das äussere Erscheinungsbild deiner Website wird bei einem CMS meist durch Vorlagen (sogenannte Templates oder Themes) definiert.

CMS Vorteile

  • Einfache und direkte Bearbeitung von Inhalten
  • Trennung von Design und Inhalt
  • Gleichzeitige Verwendung durch mehrere Anwender
  • Einfache Erweiterbarkeit Durch Plugins
  • Einheitliche Darstellung
  • Automatisierung verschiedener Funktionen

Ein CMS bietet natürlich nicht nur Vorteile, sondern hat auch Nachteile. Man sollte sich also gut überlegen, ob ein CMS für die eigene Website das Richtige ist.

CMS Nachteile

  • Meist höhere Anfangskosten beim Start einer Website
  • Gelegentlich Sicherheitslücken
  • Einschränkungen bei der Gestaltung der Website
  • Oft geringere Geschwindigkeit der Website

Auch wenn es ein paar Nachteile gibt, so ist für den unerfahrenen Anwender die Arbeit mit einem CMS wohl die bessere Wahl. Denn hier gibt es oft kostenlos verfügbare Vorlagen, die sich leicht an die eigenen Bedürfnisse anpassen lassen. Auch haben die meisten CMS eine sehr grosse Entwickler-Community und man findet oft sehr schnell Hilfe wenn es mal ein Anliegen gibt. Neben kommerziellen CMS gibt es eine sehr grosse Anzahl ein kostenlosen, Open Source Content Management Systemen.

Ich habe für dich meine TOP-5 der kostenlosen CMS zusammengestellt.

WordPress

Wordpress Screenshot
Vor einiger Zeit wurde noch diskutiert, ob WordPress wirklich als CMS angesehen werden soll, da es eigentlich ein System für Blogs ist. Mittlerweile gibt es aber viele normale Websites die auf WordPress als Grundlage laufen. WordPress kann durch zahlreiche Plugins erweitert werden und kann als Blog, Soziales Netzwerk, E-Commerce Seite, und und und benutzt werden. Ausserdem gibt es ein riesiges Angebot an kostenlosen und Premium-Vorlagen um das Aussehen der Website zu verändern. Das Dashboard von WordPress ist sehr benutzerfreundlich und leicht zu bedienen. Für einfache Websites kann WordPress schon zu mächtig sein, da es sehr viele Funktionen bietet.Von WordPress gibt es zwar keinen offiziellen Support, es existieren aber zahlreiche Foren in denen man Hilfe findet, falls doch mal etwas nicht so ganz funktioniert.


Joomla

Screenshot der Joomla Homepage

Joomla wird von vielen bekannten Unternehmen als CMS benutzt. Darunter Ikea, Pizza Hut oder GE. Joomla ist sehr flexibel und kann nahezu für alle Website-Typen benutzt werden. Das CMS hat eine sehr aktive Entwickler-Community und es gibt zahlreiche kostenlose Plugins. Es sind zwar auch eine Menge an Templates für Joomla verfügbar, aber diese kommen oft nicht an die Qualität von WordPress Templates heran. Auch Joomla kann für einfache Websites schon zu mächtig sein und kann einen neuen Nutzer leicht überfordern.

Drupal

Screenshot Drupal Homepage

Auch Drupal wird von einer Reihe von bekannten Unternehmen zur Administration ihrer Websites benutzt. Sony Music, AOL Corporate und MTV UK verwalten ihre Internetpräsenz mit dem kostenlosen CMS. Drupal besitzt, wie die anderen beiden bereits vorgestellten CMS eine aktive Community und wird ständig weiterentwickelt. Es gibt mehr als 6000 Add-ons (Module genannt), mit denen sich das CMS beliebig erweitern lässt. Das Erstellen von eigenen Themes für Drupal ist aber im Vergleich zu Joomla und WordPress nicht ganz so einfach.

Typo 3

Screenshot Typo 3 Website

Typo 3 ist ein weiteres exzellentes, kostenloses Open Source CMS. Typo 3 ist besonders bekannt für seine Stabilität und die einfach zu bedienende Benutzeroberfläche. Auch die grosse Support-Gemeinschaft ist ein Plus für Typo 3. Für Typo 3 gibt es für die unterschiedlichsten Bedürfnisse eine sehr grosse Anzahl an Erweiterungen. Das CMS ist sehr umfangreich und daher auch nicht ganz so einfach in der Bedienung. Auch Redakteure, die sich nur um das Einpflegen von Inhalten kümmern, benötigen eine Einarbeitung oder evtl. eine vorherige Schulung.

Concrete 5

Screenshot Concrete 5 Website

Concrete 5 ist ein sehr mächtiges kostenloses CMS, kann aber auch als Framework benutzt werden, um web basierte Apps zu entwickeln. Besonders die Möglichkeit Inhalte sehr einfach zu bearbeiten ist ein Vorteil von Concrete 5. Unerfahrene Benutzer können wie in einem Textverarbeitungsprogramm ihre Texte anpassen und gestalten. Man kann mit Concrete 5 einfache HTML-Seiten sehr einfach in ein funktionsfähiges Template umwandeln. Es gibt zwar zahlreiche Plugins, viele davon sind allerdings kostenpflichtig. Die meisten guten Themes sind ebenfalls kostenpflichtig.

Welches CMS soll ich denn nun benutzen?

Dies ist nur eine kleine Auswahl an kostenlosen Content Management Systemen. Für welches du dich entscheidest, hängt letztendlich ganz von deinen Bedürfnissen hab.Du solltest dir also vorher überlegen, wie umfangreich deine Website sein sollte, ob du mit einfachen Funktionen auskommst, oder ob du ausgefallene Features benötigst. Falls du ein vorgefertigtes Design benutzen möchtest, sieh dich einmal um, welche Designs für dein CMS verfügbar sind.

Wenn du ein Hosting bei NEUBOX besitzt hast du die Möglichkeit über unseren Sitebuilder “Stilvolle Webseiten” deine Website zu erstellen und deine Inhalte zu verwalten. Wenn du eines der CMS aus unserer Top-5 Liste installieren möchtest, kannst du dies sogar direkt aus unserer Website Verwaltungssoftware cPanel heraus tun. WordPress, Drupal und Joomla lassen sich mit nur wenigen Klicks ganz einfach installieren.

Wenn du noch weitere Fragen hast, kannst du dich auch gerne an unsere Produktberatung wenden.

Und nun viel Spass beim Erstellen und Verwalten deiner Website!

Dein Jan

 

4 thoughts on “Unsere Top 5 der kostenlosen Content Management Systeme (CMS)

  1. Meine Empfehlung: CONTREXX FREE
    http://www.contrexx.com/

    Contrexx ist eine zentrale und branchenunabhängige Website Management und E-Commerce Lösung für Unternehmen und Plattformen jeglicher Grösse. Das System vereint Web Content Management, CRM, Online Shop, Media Asset und E-Mail-Marketing in einer einzigen Software. Durch die intuitive Benutzerführung, das Design und die moderne Technologie unterscheidet sich Contrexx grundlegend von herkömmlichen CMS Produkten. Die professionelle und zugleich einfach zu bedienende Software steht den Nutzer als Download sowie in einer Cloud Version als Service zur Verfügung. Je nach Kundenbedürfnis kann von Contrexx die Freeware, Non-Profit oder eine der drei unterschiedlichen Business Lizenzen gewählt werden. Die Vollversion kann 60-Tage kostenlos getestet werden.

  2. Eine gelungene Auswahl, Concrete 5 kannte ich selbst noch nicht. Ich weiss, dass Du nur 5 CMS vorstellen wolltest, aber Contao fehlt mir hier in der Liste. Für mich gerade auch für kleinere Projekte das ideale CMS. Ich arbeite seit Jahren sehr gut damit.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>