Infografik – Wie wähle ich den besten Webhoster

Wenn du eine Website erstellen möchtest, benötigst du einen Webhoster, oder Hosting Provider. Du kommst zwangsläufig mit den Begriffen Webhosting, Server oder Domain in Berührung.

Aber was ist Webhosting eigentlich genau?

Beim Webhosting werden Server an Personen vermietet, die eine Website ins Internet stellen möchten. Websites werden beim Webhoster auf Servern bereitgestellt. Auf dem Web-Browser am eigenen Computer werden diese Websites dann dargestellt.

Die Wahl des richtigen Webhosters

Hosting Provider bieten unterschiedliche Arten von Webhosting an.

Dedicated Hosting

Beim Dedicated Hosting bietet dir der Webhoster einen eigenen Server. Du musst den Server also nicht mit anderen Usern teilen. Besonders für Websites mit hohem Traffic-Aufkommen eignet sich dies Form des Webhostings. Auch eine hohe Geschwindigkeit und Sicherheit sind wichtige Vorteile. Hosting Provider verlangen für diese Form des Webhosting allerdings höhere Preise.

Shared Hosting

Bei dieser Variante des Hostings werden vom Webhoster die Resourcen des Servers für mehrere Nutzer bereitgestellt. Diese Art ist einfach zu benutzen und die Hosting Provider verlangen hierfür niedrigere Gebühren. Falls aber eine Website ein hohes Traffic-Aufkommen hat, kann dies auch die anderen auf dem Server bereitgestellten Seiten beeinflussen.

Virtual Private Servers (VPS-Hosting)

Wie beim Shared Hosting wird vom Hosting Provider ein Server für mehrere Benutzer bereitgestellt. Dieser wird aber in mehrere virtuelle private Server unterteilt. Eine Seite auf dem selben Server kann aber ebenfalls eine andere verlangsamen.

Cloud Hosting

Hier werden vom Webhoster die Daten nicht wie beim VPS-Hosting auf einem einzigen physischen Server, sondern in einer Art Datenwolke auf mehreren Servern verteilt. Das hat den Vorteil, dass die Daten sicherer sind. Ausserdem ist Cloud Hosting sehr viel flexibler, als traditionelles Webhosting und lässt sich beliebig erweitern. Mittlerweile bieten viele Hosting Provider diese Art des Hostings an.

Wie wähle ich den richtigen Webhoster?

Du solltest bei der Webhoster Wahl die Anbieter genau vergleichen. Es spielen viele verschiedene Faktoren eine Rolle. Hier erfährst du auf was du bei der Auswahl achten solltest.

Kundensupport

Dein Hosting Provider sollte kostenlosen Kundensupport per Telefon, E-Mail oder Live-Chat anbieten, so, dass dir bei Fragen immer direkt geholfen wird.

Backups

Der Hosting Provider sollte regelmäßige Backups durchführen, um deine Daten zu sichern. So bist du auf der sicheren Seite und brauchst keine Angst zu haben, deine Informationen zu verlieren.

Extras

Es ist von Vorteil wenn dein Webhoster Zusätze wie ein CMS, einen Sitebuilder oder Tools zum E-Mail Marketing anbietet.

Nutzungsbedingungen

Vor der Bestellung deines Hosting-Pakets solltest du dir die Nutzungsbedingungen genau durchlesen, um böse Überraschungen zu vermeiden.

Preis

Auch eine günstige und durchsichtige Preisstruktur ist ausschlaggebend bei der Webhoster Auswahl. NEUBOX bietet dir einen Short Term Hosting-Service, den du sogar monatlich kündigen kannst.

Verfügbarkeit

Dein Hosting Provider sollte eine Uptime von mehr als 99% haben, damit es zu keinen großen Ausfällen deiner Website kommt.

Control Panel

Ein einfach zu bedienendes Nutzerkontrollzentrum ist ein ein Muss um deine Website einfach zu verwalten. Ein gutes Beispiel hierfür ist das cPanel, welches viele Hosting Provider anbieten.

Server Standort

Der Server deines Webhosters sollte im gleichen Land stehen aus dem die meisten deiner Besucher kommen. Dies gibt dir zum einen Vorteile für die Suchmaschinenoptimierung deiner Website und wirkt sich zudem positiv auf die Ladegeschwindigkeit deiner Website aus.

Damit du diese Informationen immer griffbereit hast haben wir dir eine Infografik mit den wichtigsten Informationen über Webhosting und zur Hosting Provider Suche erstellt. Hier kannst du dir die Infografik herunterladen.

Infografik zum Thema Webhosting und Hosting Provider

Infografik zum Thema Webhosting und Hosting Provider

Solltest du noch weitere Fragen zur Webhoster Wahl haben, stehen wir dir von NEUBOX mit unserer Produktberatung gerne zur Verfügung. Du kannst dir auch direkt unsere Hosting Pakete ansehen und diese miteinander vergleichen.

Viele Grüsse aus dem Office

Dein Jan

 

 

M -Commerce und Webhosting fürs Smartphone

Online-Schopping ist nicht mehr neu für uns, so viel ist klar. Das mobile Online-Schopping allerdings ist gerade ganz gross im Kommen und gewinnt in unserer Welt, in der alles immer schneller und flexibler funktionieren soll, immer weiter an Beliebtheit.

Bei einem Anteil von 27% des weltweiten Verkehrs im E-Commerce tragen die mobilen Endgeräte, wie Tablets and Smartphones, zu einem grossen Teil des Online-Schoppings bei. Ansprechendes Webhosting ist hier unverzichtbar, um Kunden heutzutage noch schneller zufriedenzustellen.

Denn wenn auch viele Kunden noch vom Laptop aus den Kauf abschliessen, so informieren sie sich doch im Voraus durch die Apps der jeweiligen Webseiten- Betreiber über ihre Produkte.

Die folgende Infografik von erstellt von Mobify und Edgecast zeigt, wie genau wie sich der Traffic durch mobile Endgeräte global verteilt:

Die traditionelle Webseite, für welche das Webhosting benötigt wird, steht sicherlich nach wie vor im Vordergrund, nichtdestotrotz ist ein Trend zum mobilen Einkauf definitiv erkennbar. Um mit dieser Trendwelle mitschwimmen zu können, sollten Webseiten- Betreiber nicht nur zuverlässiges Webhosting beziehen, sondern auch smartphone-taugliche Webseiten publizieren. Diese Kombination wird dann auch oft als “Mobile Webhosting” betitelt. Das Webhosting bleibt dabei ein und dasselbe. Um dann eine Website smartphone-tauglich publizieren zu können, empfiehlt es sich, einen Programmierer damit zu beauftragen oder eine umfassende Applikation des Webhosting – Anbieters einzusetzen. Auf diesem Wege ist es blitzschnell möglich den Kunden durch mobiles Webhosting zu erreichen.

Beste Grüsse aus dem Office

NEUBOX AG

Deine Inhalte auf Social Media verbreiten

Worüber redest du mit deinen Fans? Kannst du deinen Fans überhaupt relevante Infos mitteilen? Natürlich kannst du das! Musst du auch! Im Social Media Bereich kommt es aber vor allem darauf an, was in deinen Infos steckt. Das oft geschriebene „Content is King“ wirkt zwar etwas aktionistisch an dieser Stelle, ist aber sehr nah an der Wahrheit dran, wenn es darum geht, Informationen mit seinen Fans auszutauschen. In erster Linie sollte die geteilte Information authentisch sein und einen Mehrwert  für dein Unternehmen erzielen können.  Dabei ist es zweitrangig, ob du die Information selber erstellt hast oder es eine zweite Quelle ist, die du zitierst oder verlinkst.  Solange sie hilfreich für dein Unternehmen sind und nicht in Konkurrenz zu deinem angebotenen Produkt steht, sind diese Infos für deine Zielgruppe und schlussendlich für dich essentiell.

Gestalte deine Posts interessant

Bevor du jetzt anfängst, interessante und virale Artikel ins Netz zu schiessen, überlege dir vorher ob deine Posts eine einheitliche Richtung haben sollen. Bestimme vorher mit der Marketingabteilung, ob es grundsätzliche Definitionen von Posts geben sollte und wie diese Definition aussehen könnte. Dieser Prozess wird dem Rest des Teams helfen, sich zu orientieren. Wichtig hier ist, dass das Unternehmen seiner Kultur und Sprache treu bleiben sollte. Das unterstreicht Authentizität und wirkt sich postiv auf das Unternehmensimage aus. Nicht vergessen, in Social Media spricht kein Unternehmen, dort sprechen echte Menschen.

Für einen richtig guten Überblick was bei euren Facebook Posts funktioniert und wovon ihr lieber Abstand nehmen solltet, schaut euch diese Infografik mal an.

 

Beste Grüsse aus dem Büro

 

NEUBOX AG