Google+ und welche Vorteile dein Unternehmen davon hat

Facebook ist das Maß aller Dinge wenn es um Social Media geht. Twitter hat seine Vorzüge bisher auch eindrucksvoll unter Beweis gestellt und das Unternehmens Videos auf Youtube gestellt werden ist mittlerweile auch gang und gäbe. Eine Plattform die bisher weniger Anklang bei Privaten Usern und Unternehmen  gefunden hat, ist derweil Google+.

Google setzt einerseits auf die Kombination seiner bestehenden Dienste, andererseits bietet es auch eine Palette an neuen Social Plugins. Ein wichiger Unterschied zu den meisten anderen sozialen Netzwerken ist die Tatsache, dass die Beziehungen der Teilnehmer bei Google+ einseitig sein können und nach dem Vorbild von Diaspora (weiteres Soziales Netzwerk) in sogenannte Kreise (Circles) eingeteilt werden.

Was aber bietet Google+ Unternehmen konkret?

Google+ kann sich für Unternehmen als höchst effizienter Bestandteil der Social Media Strategie erweisen, denn bei Google+ kann man unter anderem:


- Kundenservice bieten und so dafür sorgen, dass das eigene Unternehmen positiver und vor allem als schneller reagieren dargestellt wird
- eine treue und loyale Community aufbauen, die man zum Beispiel für Seedings neuer Produkte aktivieren kann
- die seit Ende der 1990er gewachsene Reichweite von Google indirekt nutzen
- von einzigartigen Faktoren (wie zum Beispiel wahrscheinlichen Rankingfaktoren) profitieren
- eigene Microblogs innerhalb von Google+ betreuen und so explizite Mehrwerte für Google+ Nutzer bieten

 

Die wichtigsten Erkenntnisse über Google+ für dein Unternehmen haben wir hier auf einer Infografik für dich zusammengefasst.

Website-Optimierung – Erste Schritte

Du hast deine Domain registriert, deine Unternehmens – Website von einem professionellen Webhosting – Provider hosten lassen und du bist bereit, deinen Kunden den optimalen Service zu liefern. Das Problem ist nun aber, dass deine Kunden deine Website nicht finden. Vor allem für KMUs kann es anfangs besonders mühsam sein, von potenziellen Kunden online entdeckt zu werden. Das liegt schlichtweg daran, dass die Suchmaschinen deine Website nicht unter den Top – Sucheinträgen listet. Damit dies der Fall ist, musst du ein paar elementare Aspekte beachten.

Keywords richtig positionieren

Mit deinem Unternehmen operierst du in einer ganz speziellen Branche, die ihre eigenen Keywords hat. Mit Keywords meine ich Schlagworte oder Produktbezeichnungen. Kunden geben in Suchmaschinen dann genau diese Fachausdrücke ein. Wenn du jetzt also entdeckt werden möchtest, müssen diese Keywords auf deiner Website vorkommen. Deswegen ist es so essenziell, dass der Inhalt deiner Website auf die relevanten Suchbegriffe der potentiellen Kunden abgestimmt ist und die Keywords auf deiner Website richtig platziert sind.

Eines der wichtigsten Basiselemente deiner Website – Optimierung ist, dass für deine wichtigsten Keywords eine extra Seite deiner Website zur Verfügung gestellt wird. Vor allem sollte das Keyword nicht nur einmal, sondern mehrmals auf der Webseite vorkommen. Wenn du das beachtest, hast du den ersten Schritt deiner Website – Optimierung absolviert. Achte darauf, dass das Keyword in folgenden Teilen deiner Webseite vorkommt.

  1. 1.       Seitentitel der Webseite
  2. 2.       URL Adresse der Webseite
  3. 3.       Überschriften auf der Webseite
  4. 4.       Texte auf der der Webseite
  5. 5.       Interne Links auf der Webseite

Beim Webhosting ist nicht nur der Preis entscheidend!

Wer kauft schon Gammelfleisch?!

Ich möchte hier direkt zum Punkt kommen. Mal im Ernst, man darf nicht den Fehler machen und bei jedem Produkt, das man erwirbt den Preis als ausschlaggebenden Kauffaktor nehmen. Natürlich spielt der Preis eine Rolle, eine grosse sogar. Aber wenn man zum Schlachter geht und Fleisch kauft, nimmt man doch auch nicht das Günstigste. Wer weiss, wie alt das Fleisch in der Theke ist. Eventuell ist es sogar schon verdorben?! So ähnlich ist es auch beim Webhosting.

Es muss einfach passen

Was ich damit sagen möchte, ist dass es mehr Kriterien gibt bei der Auswahl eines Produktes. Da ist es egal, ob es Fleisch, Gemüse oder eben Webhosting ist. Das gekaufte Produkt muss einfach stimmen.
Es gibt sicherlich  Webhosting – Unternehmen die ihre Produkte zu Dumpingpreisen veräussern, da muss man sich aber als Kunde fragen „Was bekomme ich für den Preis?“.

Competitive bleiben!

Es lohnt sich einfach nicht, für unter 1CHF im Monat seine kostbare Website bei einem Webhosting – Anbieter hosten zu lassen, wenn die Servererreichbarkeit unter 95% im Jahr liegt. Kannst du es dir leisten, 18 Tage im jahr ohne Website auszukommen? Kann dein Geschäft sich das leisten? Es ist egal, wie gross dein Unternehmen ist, kaum eine Firma kann zusätzliche 18 Tage im Jahr geschlossen sein und trotzdem wettbewerbsfähig bleiben.

Qualität statt Dumping

Deshalb achte darauf, was dein Webhosting – Unternehmen dir anbietet. Service wird und muss auch Online grossgeschrieben werden. Ohne einen akuraten Kundensupport brauchst du den Webhosting – Anbieter erst gar nicht in Betracht ziehen, um deine Website hosten zu lassen. Ausserdem, achte darauf, welche Features dir noch angeboten werden. Wenn dein Unternehmen ersteinmal erfolgreich ist, kann es sehr gut sein, dass du extra Speicher auf den Servern des Webhosting – Anbieters benötigst und ein Upgrade brauchst. Lass dich also nicht direkt vom Dumping Anbieter an der Nase herumführen, viel mehr empfehlen wir dir, dir selber ein monatliches Budget einzurichten welches du bereit bist für eine professionelles Webhosting auszugeben.

 

Beste Grüsse aus dem Büro

Webhosting & Sitebuilder: Vor- und Nachteile

Vor – und Nachteile einer Sitebuilder Software

Dass eine eigene Website von grösster Bedeutung für dein Unternehmen ist, weiss jeder. Die Frage ist viel eher: Wer erstellt dir deine Website? Um es gleich vorweg zu sagen, es gibt heutzutage genügend qualitative Software, um sich eine Homepage selber zu erstellen. Eine individuelle Website von einem Programmierer kann schnell CHF1500 kosten und für ein kleines Start-Up Unternehmen sind das Kosten, die du anfangs umgehen kannst.

Es gibt seit einigen Jahren Sitebuilder, mit denen man sich seine eigene Website erstellenkann. Einige mit vielen, andere mit weniger Funktionen. Eine Liste von 45 kostenlosen Sitebuildern findest du auf den Seiten von 1stwebdesigner.

Was uns heute interessiert, sind die Vor-und Nachteile dabei, sich seine Website selber zu erstellen.  Wir haben eine kleine Liste zusammengefasst, die dir die Entscheidung leichter macht:

Vorteile:

-          Simple Bedienung der Sitebuilder

-          Geringe Kosten

-          Regelmäßige Sicherheits- und Feature-Updates

-          Hohe Integration von Widgets, Apps, Paypal etc.

-          Sitebuilder bieten meist einen Top Support per Live-Chat

Nachteile:

-          Verminderte Individiualität

-          Meist nur für kleinere Projekte tauglich

-          Möglicher Verlust der Datenhoheit

-          Nicht immer garantieren Provider für gelöschte/verlorene Daten

Es kommt also in erster Linie darauf an, wie umfangreich deine Website werden soll. Für den Anfang macht es in unseren Augen Sinn, einen der Sitebuilder selber auszuprobieren und zu sehen, inwiefern du die Idee deiner Website umsetzen kannst. Falls deine Vorstellung von deiner Website komplexer und ausführlicher ist, empfehlen wir dir, einen professionellen Programmierer zu beauftragen, deine Homepage individuell nach deinem Wunsch zu erstellen.

Eine Liste der Top 10 der Sitebuilder findest du hier: http://www.websitetooltester.com/testberichte/

Viel Spass beim Selberbauen!

Euer NEUBOX Team

Webhosting und Social Media, bist du mit dabei?

Social Media Marketing spielt in den meisten Unternehmen eine immer grösser werdende Rolle. Der Trend der letzten Jahre geht immer mehr in die Richtung, dass man mediale Monologe (Radio/TV) in sozial-mediale Dialoge umwandelt, um direkt mit seinen Kunden zu kommunizieren.

Nur 56% der KMUs sind auf Social Media zu finden

Vor allem für Kleinstunternehmen ist dies äusserst wichtig, da man kostenlos seine Kontakte zu Kunden und Neukunden pflegen kann, gleichzeitig direktes Feedback erhält/gibt und – am wichtigsten – sehen kann worüber seine Zielgruppe spricht und sich auf die Bedürfnisse seiner Kunden einstellen kann.

Jedoch ist bei vielen KMUs dieser Trend noch nicht angekommen. Nur 56% der Schweizer KMUs geben an sich ein Unternehmensprofil auf einem Sozialen Netzwerk eingerichtet zu haben.[1] Von denen die nicht teilnehmen, geben 34% an, dass der Aufwand, einen oder mehrere Social Media Kanäle zu betreiben, schlichtweg zu hoch ist. Weitere 30% geben an, dass der fehlende Mehrwert ausschlaggebend ist, während 25% das mangelnde Interesse der Empfänger als Hauptgrund angeben.

Welche Strategie führt zu welchem Ziel?

Auch für NEUBOX haben sich am Anfang viele Fragen gestellt, als es darum ging, sich ein Unternehmensprofil auf Facebook einzurichten. Was möchten wir als Webhosting –Anbieter auf Facebook erreichen? Welche Strategie wählen wir? Eröffnen wir schlicht eine NEUBOX Gruppe oder eine NEUBOX Fanpage?

Wichtig ist hier zu unterscheiden, mit welcher Marke du in welchem Markt vertreten bist, damit du deine Social Media Strategie genauestens auf die gewünschte Zielgruppe ausrichten kannst. Der Sprung ins kalte Social Media Wasser, also ohne Ausrichtung eines Marketing Konzeptes, wird von rund 47% aller Unternehmen unternommen. Wieviele sich danach in den Weiten dieser Plattformen verirren ist uns leider nicht bekannt. Genauso wenig wie die Anzahl der Unternehmen, die wissen, wie man sich bei einem „Shitstorm“, also wenn zahlreiche User öffentliche Kritik an einem Unternehmen oder einem Produkt äussern, verhält.

Dynamisch und flexibel bleiben

Mit dem richtigen Konzept kannst du die Tragweite deiner Handlungen besser einschätzen und kontrollieren. Daher ist es essentiell, dass dein Unternehmen sich vorher detailliert eine Strategie überlegt, die das Fundament für die weiteren Social Media Aktivitäten bildet. NEUBOX empfiehlt dir, anfangs eine Analyse über den Status Quo deines Unternehmens zu machen, um dir zu verdeutlichen, wo deine Firma im Moment steht. In einem dynamischen und sich ständig aktualisierenden Umfeld wie dem Social Media ist es wichtig, dass dein Unternehmen genauso dynamisch und flexibel bleibt, wie es die Sozialen Medien verlangen. Deine Online-Präsenz weiterzuentwickeln (z.B. neue Plattformen zu erkunden), ist genauso wichtig wie das Verfolgen neuester Trends auf bereits erschlossenen Netzwerken. Mit Trends im Social Media ist es ähnlich wie mit denen in der Mode: Man muss nicht alles mitmachen, aber einen Blick drauf werfen schadet nie.

Beste Grüsse aus dem Büro

Euer NEUBOX Blog Team

P.S. Es ist übrigens die NEUBOX Fanpage auf Facebook geworden! Wir freuen uns über jeden Besucher und jedes „Like“ http://www.facebook.com/NEUBOXAG

P.S. Wie gestern bereits angekündigt, hilft dir NEUBOX auch beim Optimieren deines Social Media Auftritts. Du kannst den NEUBOX Social Media Guide jederzeit kostenlos anfordern. https://neubox.ch/Handbuecher.php



[1] http://www.bernet.ch/images/studies/Bernet_ZHAW_Studie_Social_Media_Schweiz_2012.pdf

“Na ja, Webhosting halt”

„Wo arbeitest du nochmal? Aha…und was macht Ihr?”

Auf die erste Frage lautet meine Antwort meist „NEUBOX, ein Schweizer Webhosting – Unternehmen“. Die zweite Frage hat mich anfangs doch schon sehr verwirrt. „Na ja, Webhosting halt“ war da meine Standard – Antwort. Als ich merkte, dass es im Volksmund ein eher ungeläufiger Begriff war, begann ich sowas zu stammeln wie „Wenn du ne Website hast, dann passen wir quasi drauf auf, dass alles in Ordnung damit ist“. Ist in dieser Form sicher nicht komplett verkehrt, sagt aber auch nicht so richtig was darüber aus, womit wir uns hier bei NEUBOX täglich im Büro beschäftigen.

Was ist das eigentlich? Dieses Webhosting?

Wenn man also seine Website im Internet sehen möchte, müssen die Daten auf einem Webserver gespeichert werden.  Wir, die NEUBOX AG, bieten genau diesen Webhosting Service an.
Als Webhosting – Anbieter sind wir dafür verantwortlich, dass deine Daten sicher sind, du jederzeit schnellen Zugang dazu hast und das Ausfallrisiko auf Null drehen. Ohne uns jetzt selbst zu sehr auf die Schulter zu klopfen, wir machen das schon ziemlich gut.

Unser Geheimnis? 5 simple Schritte!

Bei der NEUBOX AG unterscheiden wir ganz einfach zwischen 5 simplen Schritten die von der Idee bis hin zur Wartung ein komplettes Webhosting – Angebot liefert.

  1. Deine Idee – Wenn du an einem speziellen Projekt arbeitest, ist es in Zeiten der Online -Kommunikation essentiell, sich mit einer Website zu präsentieren. NEUBOX als Webhosting – Anbieter bietet dir dabei an, deine Idee in eine sichtbare und klar strukturierte Website zu formulieren.
  2. Gemeinsames Planen –  Wenn du bereits  weisst, was du mit der Website erreichen möchtest, kannst du entspannt diesen Schritt überspringen. Falls nicht, NEUBOX kann dich beim erstellen deiner Strategie unterstützen, mit der du dich gekonnt  online in Szene setzst, um deine Idee auch möglichst erfolgreich zu vermarkten.
  3. Gemeinsames Ausführen – Du musst kein Programmierer sein, um deine eigene Website zu erstellen. Entweder mit einem übersichtlichen Sitebuilder selber machen oder noch simpler einfach NEUBOX das Hochziehen deiner Website in die Hand drücken.
  4. Veröffentlichen – Gross- und Kleinschreibung beachtet? Alle Bilder on board? Als Webhosting – Anbieter speichern wir deine Daten auf unseren Webservern,  drücken auf den „Start“ Knopf und schon ist deine Website online. Gänzlich ohne schwarze Magie!
  5. Wartung – Im Webhosting spielt Sicherheit eine grosse Rolle. NEUBOX ist dafür zuständig, dass deine Daten sicher und für niemand anderen ausser dir zugänglich sind. Wir sind auch dafür verantwortlich, dass deine Website jederzeit abrufbar ist und Verlinkungen zu z.B. Drittseiten jederzeit funktionieren.

Wie du siehst, habe ich anfangs mit meiner Aussage, dass wir dafür sorgen dass mit deiner Website alles in Ordnung ist, nicht ganz Unrecht gehabt. Du siehst aber auch, dass unsere Arbeit, mit dem Kernelement Webhosting noch mehr umfasst als die eigentliche Wartung. Ich denke, das ist etwas, was uns als Team auch besonders ausmacht. Als Start-Up Unternehmen ist es besonders anfangs eine Herausforderung, sich seinen Platz im Markt zu finden und zu behaupten. Wir können uns daher nur zu gut mit KMU’s identifizieren und haben es uns als Ziel gemacht, als Webhosting – Anbieter genauestens auf die Bedürfnisse  der „Small Player“ einzugehen. Wie man das als KMU am besten online-technisch macht, lassen wir dich in der nächsten Woche wissen.

Beste Grüsse aus dem Büro!

Google